Stempeluhr mit Transponder Chipkarten TCP/IP Zeiterfassungsterminal

3S design GmbH

Technik

Standard Architektur

Einfache Struktur mit 3 Zeiterfassungsterminals

 

Einfache Struktur mit drei Zeiterfassungs-Terminals

Einfache Struktur mit drei Zeiterfassungs-Terminals

Am PC sind via RS485-Bus drei Terminals angeschlossen. An einem Bus können bis zu 200 Terminals betrieben werden. Die Gesamtlänge der Leitung darf dabei 3000m nicht überschreiten. Eine CAT5-Infrastruktur lässt sich mitbenutzen, denn Terminals und RS485 Interface werden über eine RJ45-Buchse angeschlossen.

Die 230V Spannungsversorgung ist übersichtshalber nicht dargestellt

 

Im obigen Bild können die Zeiterfassungsterminals statt am RS485 Bus auch am TCP/IP Netzwerk (LAN, bzw. Ethernet) betrieben werden. Dazu muss in jedem Zeiterfassungsterminal die LAN-Karte eingesteckt werden. In diesem Fall entfällt dann das dargestellte RS485-Interface.

Wird nur ein einziges Zeiterfassungsterminal am PC angeschlossen, kann die RS232 Schnittstelle benutzt werden, das RS485-Interface entfällt dann.

Die Busleitung (RS232 oder RS485) steht an einer RJ45 Buchse bereit. Damit kann jedes gängige CAT5-Kabel eingesteckt werden. Eine bereits vorhandene CAT5-Infrastruktur eines Gebäudes lässt sich daher mitbenutzen

Durch die Modularität können beliebig große Systeme aufgebaut werden, indem einfach zusätzliche Terminals hinzugefügt werden.