3S design GmbH

Technik

System Architektur

Struktur mit 3 vernetzten Clients

Struktur mit 3 vernetzten Clients

Dieses Beispiel illustriert ein Unternehmen, das neben der Zentrale drei Filialen betreibt, die ihre Mitarbeiter jeweils selbst verwalten.

In jeder Filiale (Branch) ist ein eigenes Erfassungsterminal installiert, an dem die Filial-Mitarbeiter stempeln. Dort wird mit 3S-Plus direkt über eine TCP/IP Verbindung (LAN, Internet als DFÜ oder permanent) auf die in der Zentrale befindlichen Datenbank gearbeitet. Eine zweite getrennte Datenbank existiert nicht.

Die Vorteile:

Es lassen sich firmenübergreifende Einstellungen zentral durchführen
Unternehmensweite Auswertungen sind leicht zu erstellen
Hohe Systemsicherheit durch zentrale Datenhaltung und Datensicherung
Hohe Verfügbarkeit durch robuste Systemkomponenten
Einfacher Anwendersupport aus der Zentrale

 

Im Gegensatz zu sonst üblichen Internet-Browser Lösungen (z.B. Internet-Explorer), werden über die TCP/IP Verbindung nur die eigentlichen Datensätze der Datenbank ausgetauscht, deren Byte-Volumen drastisch kleiner ist. Daher reagiert das Programm über eine langsame Internetanbindung fast ebenso flott als im Vergleich zum LAN-Betrieb. Außerdem können wesentlich mehr Anwendungen gleichzeitig von ein und denselben Server versorgt werden, da er ja nicht Daten für den Bildaufbau des Browsers generieren muss. Somit ist nicht gleich eine Serverfarm notwendig, nur weil ein paar Anwendungen gleichzeitig laufen sollen.

Der Verwaltungsaufwand zur Rechteverwaltung vereinfacht sich im Vergleich zu früheren Lösungen darauf, einfach entsprechende Benutzer im Anwenderprogramm 3S-Plus einzurichten und auf dem Windows Server die Berechtigungen einzustellen.